Grenzenlose Freundschaft und Miteinander in einem gemeinsamen Europa

Grenzenlose Freundschaft und Miteinander in einem gemeinsamen Europa.

Dieser Grundgedanken europäischer Identifikation wird durch das „Monument of friendship“ symbolisiert. Das „Monument of friendship“ ist ein gemeinsames Projekt der beiden technischen Berufsschulen in Chrozow/Polen und Limburg/Deutschland. Dieses Projekt wurde jetzt im Rahmen des EU-Programms Erasmus+ genehmigt und wird im Schuljahr 2017/18 realisiert.

In dem handlungsorientierten Projektansatz vereinigen sich die Kreativität und Fachkompetenz sowie die zentralen Schlüsselkompetenzen für sozialen Zusammenhalt, internationale Beschäftigungsfähigkeit und persönlicher Entfaltung von ca. 75 Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrer aus Polen und Deutschland.

Die maßstabsgetreue Statue „Monument of friendship“ zeigt zwei Personen, die sich als Zeichen der Freundschaft die Hände reichen. Aus rostigem Stahl gefertigt, mit einem Elektromotor angetrieben, durch Solarstrom versorgt und mit dem Smartphone steuerbar, besticht das „Monument of friendship“ durch die Symbolkraft für Vergangenheit und Zukunft sowie Tradition und Moderne gleichermaßen.

Der Einsatz innovativer Techniken im Zusammenspiel mit traditioneller Handwerkskunst, ein erweiterter Sprachkompetenzerwerb der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, eine Verbesserung der individuellen Chancen auf einem globalen Arbeitsmarkt sowie eine gesteigerte Bereitschaft zur Mobilität in einem vereinigten Europa, sind die zentralen Ziele des Projekts. Das Thema „Integration“ wird durch die aktive Teilnahme von jungen Flüchtlingen sehr stark fokussiert, wodurch es gelingen kann, bestehende Vorurteile abzubauen und Toleranz sowie Vielfalt zu fördern.

Die Begegnungen im Rahmen eines gemeinsamen Jugendcamps, das Erleben der Kultur des jeweiligen Projektpartners, die intensive Auseinandersetzung mit der gemeinsamen Vergangenheit und die kreative Arbeit im Team wirkt identitätsstiftend und motivierend.

Für die beiden Schulen besteht der Mehrwert in der Weiterentwicklung der Schulprogramme und einer Schärfung der Profile als europäisch ausgerichtete Bildungseinrichtungen.

Als Botschafter für den europäischen Gedanken und die Partnerschaft der beiden Schulen visualisiert das „Monument of friendship“ die Ideale eines geeinten Europa und der Freundschaft zwischen Polen und Deutschland.

gez. Janina Keilich
Projektleiterin

Share