Laserscanner in die Ausbildung integriert

Im Rahmen eines Unterrichtsprojektes zum Thema „Sicherheitstechnik an Maschinen und Anlagen“ in der Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik, wurde ein Laserscanner in Betrieb genommen und ein Versuchsaufbau zu Ausbildungszwecken entwickelt.

Am 30. Mai überzeugte sich der Vertriebsingenieur A. Gharibian, im Rahmen einer Vortragsveranstaltung zu Thema „Sensorik“, von den gelungenen Arbeiten der EL 11b. Herr Gharibian von der Firma SICK, selbst ein ehemaliger Schüler der FDS, stellte u.a. aktuelle Kameratechnik (Vision-Technik) in 2D- und 3D-Technik vor.

Mittels Referenzaufnahmen lassen sich bei der 2D-Technik relativ einfach gut/schlecht Erkennungen realisieren. Anhand von praxisnahen Demonstrationen zeigte Herr Gharibian das Handling der Programmiersoftware. 3D-Technik eignet sich sehr gut für Pick-Up and Place- Anwendungen z.B. in Verbindung mit Robotertechnik. Dieser Punkt könnte in Zukunft noch eine wichtige Rolle spielen ;-). Herr Gharibian ermunterte die Auszubildenden zur Weiterbildung und betonte die guten Chancen, den ihre Ausbildung für die anstehende Weiterentwicklung im Hinblick auf „Industrie 4.0“ habe.

Am Ende der Veranstaltung, dankte auch der Schulleiter Stefan Laux und der stellvertretende Abteilungsleiter Oliver Koch, Herr Gharibian für die Veranstaltung, die mittlerweile schon „Tradition“ geworden ist. Im kommenden Herbst wird die Klasse El 12b mit beiden Berufsfeldern (Geräte und Systemtechnik und Betriebstechnik) u.a. die Firma SICK auf dem Messestand der internationalen Fachmesse „SPS-IPC-DRIVES“ in Nürnberg besuchen und Neuheiten gemeinsam „erleben“.

See you in Nürnberg 2017, Ralf Dickel

  

Share