Besichtigung der Firma ABB

Am Dienstag dem 21.05.2019, machten sich 24 zukünftige Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik der Klasse 11A auf den Weg zu ABB nach Heidelberg. Zunächst bekamen die Schüler eine Sicherheitsunterweisung und eine Firmenpräsentation über die Firmengeschichte sowie einen Einblick über die vielfältige Produktpalette. Im Anschluss daran gab uns Herr Mordos einen Systemüberblick über die Smart-Home Variante Busch-free@home. Hier konnten die Auszubildenden mehr über die Topologie, Installation und Marktchancen erfahren.
Nach dem Mittagessen in der STOTZ Werkskantine zeigte uns Herr Friedrich den Produktionsablauf der Schaltgerätefertigung. In einer Sekunde werden hier zwei Leitungsschutzschalter hergestellt, was an der modernen Fertigungsweise (Industrie 4.0) liegt. Im Anschluss führten Herr Friedrich und sein Team im Hochleistungsprüfstand einen Kurzschluss- und Selektivitätsversuch durch. Hier konnte man zunächst das Verhalten eines Lichtbogen sehen. Danach wurde ein 1,5qmm Kupferdraht mit einem Kurzschlussstrom von 25000 Ampere belastet. Es gab einen lauten Knall/Lichtbogen und der Draht löste sich in seine Bestandteile auf. Das war für die Auszubildende eine spannende sowie erschreckende Erfahrung, die Kraft von Strom einmal hautnah zu sehen. Am Ende präsentierte Herr Klein die Meilensteine der Elektroindustrie und zeigte, wie der Sicherungsautomat die Welt eroberte. Auch im nächsten Jahr ist ein Werksbesuch im 2. Ausbildungsjahr fest eingeplant.
Vielen Dank an das ABB-Team für diesen wundervollen und erkenntnisreichen Tag.
-Christopher Pfeifer-

Share

Recommended Posts