FDS@formnext 2018 in Frankfurt

Die Friedrich-Dessauer-Schule bleibt für Euch am Puls der Zeit. Die formnext in Frankfurt ist DIE Messe für additive Fertigung. Wahnsinn, was mit 3D-Druck alles möglich ist. Egal, ob durch Laserschmelzen, Lasersintern, Sterolithografie oder Fused Deposition Modelling mit Aluminium, Titan, Kupfer, Silikon, Acryl oder Carbonfaser, die Möglichkeiten des 3D-Drucks sind unbegrenzt und ermöglichen Konstruktionen, die durch Fertigungsverfahren wie Drehen oder Fräser gar nicht herstellbar wären. Diese Technologie ist schon längst nicht mehr dem Prototypenbau vorbehalten, sondern findet ihre Anwendung in der Serie.

Durch Topologiestudien mittels CAD entstehen Bauteile, die an Beispiele aus der Natur erinnern, weil nur dort Material verwendet wird, wo Belastungen auftreten. Auch schön, wenn man mit Alexander Petri auf einen ehemaligen Schüler der FDS trifft, der am Gründerstand des Landes Hessen seine eigene Firma „apc-tec“ vorstellt, die sich auf 3D-Konstruktion, Prozessoptimierung und 3D-Druckfertigung spezialisiert hat. Die Messe formnext hat sich bezogen auf die Ausstellungsfläche gegenüber dem letzten Jahr verdoppelt, was beweist, wie aktuell die additive Fertigung ist, die auch in neuen Lehrplänen der beruflichen Schulen ihren Einzug genommen hat. Wir sind gut gerüstet für diese Technik und werden sie an der FDS noch weiter ausbauen, um nicht nur unseren Schülerinnen und Schülern diese zu vermitteln, sondern auch, um sie den mit uns kooperierenden Unternehmen zur Verfügung zu stellen.

Share

Recommended Posts