Schmiede eingeheizt zur beruflichen Orientierung

Am vergangenen Dienstag wurde die Schmiede der Friedrich-Dessauer-Schule wieder eingeheizt.

Dies geschah im Rahmen der Beruflichen Orientierung: Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse der verschiedenen umliegenden Schulen sind einen Tag in der Woche zu Gast an der Friedrich-Dessauer-Schule und erhalten Einblicke in verschiedene Berufsbilder – hier die Metallbearbeitung. In der Regel werden grundlegende Handfertigkeiten gelehrt und der Umgang mit spanabnehmenden Werkzeugen wie Feile und Bohrmaschine vermittelt. Eine der ältesten Techniken der Metallbearbeitung und heutzutage eher selten gesehen, ist das Umformen des warmen Stahls. Die Schülerinnen und Schüler der Berufsorientierungsklasse hatten einen Schultag lang die Möglichkeit, ein Gefühl für das Formen des orange-roten und kneteartigen Materials zu bekommen. Das Schmieden samt Anfeuern der Esse und einer theoretischen Einführung in Arbeitsmittel und das Berufsbild geschah unter Anleitung eines gelernten Metallgestalters. Metallgestalter ist die aktuelle Bezeichnung für den Beruf „Schmied“. Darüber hinaus konnten die Schülerinnen und Schüler kleine, teils selbst erdachte, Projektarbeiten mit nach Hause nehmen.  Es entstanden Herzchen, Flaschenöffner und Kunstobjekte, die die Teilnehmer des Schmiedetages noch lange an das Erlebnis erinnern werden.

Share

Recommended Posts