Tradition trifft Veränderung – Fußball und alternative Sportangebote

Am Dienstag machten sich viele Schülerinnen und Schüler der FDS nicht wie gewohnt mit ihren Rucksäcken auf den Weg in die Klassenräume, sondern sie trugen ihre Sporttaschen in die Kreissporthalle, um dort den diesjährigen Sieger des traditionellen Fußballturniers auszuspielen. Aber auch neben dem Fußballfeld betätigten sich die Schülerinnen und Schüler sportlich.

In vier Gruppen à fünf Mannschaften spielten Schülerinnen und Schüler diverser Schulformen und eine Lehrermannschaft die ersten beiden Gruppenplätze aus, um anschließend ins Viertelfinale einzuziehen. Angefeuert von ihren Mitschülern und Lehrern lieferten sich die Mannschaften heiß umkämpfte Duelle, die nicht selten sehr knapp ausgingen oder sogar durch 7m-Schießen entschieden werden mussten. Auch wenn man sich auf der Platte nichts schenkte, ging es sehr fair zu und der Spaß am Spielen stand im Vordergrund. Am Ende hatte die 12 I im Finale gegen die 12 G die Nase vorne und sicherte sich den ersten Platz.

Wer sich nicht auf dem Fußballfeld verausgabte, konnte an einigen alternativen Sportangeboten teilnehmen: ein kurzes Workout im Kraftraum, neue Bewegungserfahrungen beim Le Parkour, tanzen zu lateinamerikanischen und türkischen Rhythmen oder anspannen und entspannen beim Yoga. Die Palette des Angebots war vielfältig, so war für jeden etwas dabei.

Für das leibliche Wohl sorgte die SV, die einen Kuchenverkauf im Foyer organisierte und damit über 400€ einnahm. Diesen finanziellen Erlös will die SV spenden oder in etwas Nützliches für die Schülerinnen und Schüler der FDS investieren.

Ein besonderer Dank gilt der 12 B, die die Turnierleitung übernahm, für einen reibungslosen Ablauf sorgte und nach kurzen Startschwierigkeiten die Musik aufdrehte und damit die sowieso schon gute Stimmung hochhielt.

Share

Recommended Posts